Info Mitgliederversammlung 26.11.2018

 

Der Vorsitzende konnte 17 Mitglieder begrüßen. Er gab für das Jahr 2017 einen Tätigkeitsbericht ab:

 

a) Printmedien
     Nach Gesprächen mit den Redaktionen des Amtsblattes, der Wochenblätter,
     dem Grünstadter Sonntagsspiegel und dem Rheinblick konnten wir Rabatte für
     unsere Mitglieder und den Verein selbst bei der Schaltung von Inseraten und
     Sonderseiten aushandeln.

b) Unsere Seite
    Im Amtsblatt haben wir eine eigene EWG-Seite kreiert. Sie enthält 
    Vorankündigungen von Veranstaltungen und Aktionen. Vereinsmitglieder haben
    die Möglichkeit, z.B. Jubiläen anzukündigen und eigene Werbung kostengünstig
    durchzuführen.   

c) Couponing
    Da der Einsatz von Rabatt-Gutscheinen im Trend liegen, haben wir auch
    Coupons auf „Unserer EWG-Seite“ ausgedruckt mit einer Laufzeit von 4 Wochen.
    Vier Geschäfte haben mitgemacht und bis auf ein Unternehmen war die
    Resonanz ganz gut.
d) Mehrwert-Paket
    Das Mehrwert-Paket, das Vergünstigungen für Mitglieder enthalten soll, wurde
    zurückgestellt bis sich genügend Teilnehmer melden.
e) Messe-Stand
    Um mehr Präsenz bei Veranstaltungen zeigen zu können, haben wir eine
    Messetheke, ein Pavillon und eine Beachflag angeschafft. Der erste Einsatz war
    am Automarkt, wo wir mit 3 Vorstandsmitgliedern im Einsatz waren.

f) Verkaufsoffene Sonntage
    Wie in der Vergangenheit hatten nur wenige Mitgliedsgeschäfte an den zwei
    Terminen, zum Automarkt und der Eisenberger Kerwe, geöffnet. Die EWG hatte
     wiederum den Zirkus Pepperoni gesponsert.
g)Unternehmerstammtisch der Stadt Eisenberg
    Wir arbeiten eng mit der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde zusammen
    und waren deshalb an dem Unternehmerstammtisch am 26. April 2017 im
    Gästehaus der Burg Stauf mit einem Vortrag präsent.
h) Weiterbildungsveranstaltungen 2018
     In Zusammenarbeit mit der RegioAkademie des Bezirksverbands Pfalz und dem
     Institut Arbeit und Leben Kaiserslautern haben wir insgesamt 11 Projekte
     angeboten, wovon sogar 4 kostenlos waren. Nur der Vortrag über die
     Datenschutz-Grundverordnung war gut besucht. Alle andere mussten abgesagt
     werden.
i) Homepage
    Zur Imageverbesserung wurde die Homepage neu aufgestellt. Sie ist aktuell und
    die Navigation ist einfach. Alle notwendigen Formulare sind sofort abrufbar.
j) Datenschutz-Grundverordnung
   Die EU-Richtlinie brachte uns vor große Schwierigkeiten. Wir mussten das
   Impressum ändern. Wir können unsere Mitglieds-Unternehmen, die uns nicht
   legitimiert haben, nicht bewerben. Die Anmeldeformulare für die Mitgliedschaft
   sind zu ändern, ebenso die Einzugsermächtigung für die Beiträge. Bilder können
   auf der Homepage oder auf Plakaten und Flyer nur verwendet werden, wenn die
   gezeigten Personen schriftlich ihr Einverständnis erklären. Das gilt auch
   für die Veröffentlichung der Mitgliederliste.
k) Advents/ -Weihnachtsaktion
   Das bisherige Verfahren mit der Stempelaktion haben wir vereinfacht und alle
   Mitglieder mit eingebunden (siehe aktuelle Seite).
 

TOP 2: Kassenbericht
Der Kassenwart legte für 2017 den Kassenbericht vor. Das Jahresergebnis war positiv und ermöglicht uns für das laufende Jahr den Spielraum weitere Aktionen zu initiieren.
 

TOP 3: Kassenprüfung, Aussprache, Entlastung

Die Kasse wurde im Vorjahr bis auf das letzte Quartal 2017 bereits geprüft, so dass die Kassenprüfer nur noch diesen Zeitraum prüfen mussten. Alle Buchungen waren korrekt und lückenlos belegt. Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2017, die einstimmig mit Enthaltung der Betroffenen einstimmig erteilt wurde.
 

TOP 6: Ausblick

Wir beabsichtigen in Zusammenarbeit mit dem Institut Arbeit und Leben im Frühjahr 2019 einen Workshop durchzuführen, um mit den Mitgliedern, aber auch mit sonstigen örtlichen Kräften zu eruieren, welche Themen für sie wichtig sind.

Die Teilnehmern können so Ideenfür unsere zukünftige Arbeit entwickeln. Aus allen Ergebnissen werden wir maßgeschneiderte Weiterbildungsangebote und Strategien entwickeln bis hin zu firmenspezifischen Lösungen.

 

Den Wirtschaftstreff der Stadt Eisenberg, der am 17. April wieder geplant ist, werden wir thematisch begleiten. Das Hauptthema heißt „Digitalisierung“.

 

Wie im Vorjahr werden wir wieder 2 verkaufsoffene Sonntage durchführen:
am Automarkt, am 19. Mai. Abweichend von 2018 wird die Öffnungszeit von 12 – 17 Uhr sein. Danach am 1. September an der Eisenberger Kerwe, aber hier wie gehabt von 13 – 18 Uhr.
 

Die Verbandsgemeinde gibt jährlich aktualisiert eine Bürgerbroschüre heraus. Wir haben initiiert, dass im Anhang alle Geschäfte gelistet werden, in denen man einkaufen kann.
 

TOP 8: Verschiedenes

a) Das Projekt Basiskomplus gefördert durch das Bundesministerium für Bildung
    und Forschung und begleitet durch das Institut für Arbeit und Leben wurde  
    vorgestellt.
b) Herr Hutzenlaub stellte das Projekt der Verbandsgemeinde die Job- und
    Ausbildungsbörse vor sowie die Energiekarawane des Landes Rheinland-Pfalz

d) Die Stadt Eisenberg unterstützte unsere Projekte 2017 mit eine Zuwendung.
 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eisenberger Wirtschaftsgemeinschaft e.V. - 67304 Eisenberg

Anrufen

E-Mail